RITTER

Als Steingut gebrannt, aus diversen colorierten Tonmassen zum Erhalt der natürlichen Färbungen und mit dezenten Glasurakzenten abgerundet, bilden Fabiano Sportellis Ritter einen Schwerpunkt seiner Arbeit. Sie beziehen sich in ihrer apotropäischen Funktion auf eine tradizionelle Thematik der Tonpfeifen.  Man pfeift, um von sich fern zu halten, was einem nicht behagt. Sei es der Wahnsinn oder die Staatsgewalt - in satirischem Gewand wird das Unheil ferngehalten! Als Sinnbild des wandelnden Wahnsinns oder in Gestalt ungeliebter Autoritäten, als Carabinieri, Soldaten, Klerus und sogar Kaiser Franz Josef höchstpersönlich. Alle mit einem Funken Ironie - sei es ein Vogel auf dem Helm, ein zum Leben erwachter Doppeladler oder ein gestohlenes Huhn.